Ihre Fragen - unsere Antworten

Derzeit erreichen uns eine Vielzahl an Anfragen und Bestellungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derzeit leider nicht genügend Zeit für lange, individuelle Gespräche aufbringen können. Daher haben wir für die üblichen Fragen hier bereits alle Antworten zum Nachlesen hinterlegt. Sofern Ihre Frage hier nicht beantwortet werden kann, stehen wir gerne für eine „kurze“ telefonische Beratung zur Verfügung.

Verfügen Ihre Produkte über CE-Kennzeichnung?

Selbstverständlich. Unser Hersteller ist nach ISO 13485 vom TÜV SÜD zertifiziert. CE-Zeichen und Leistungsklasse sind auf dem Produkt ordnungsgemäß angebracht.

Liegen die erforderlichen Zertifikate vor?

Ja, es liegen neben der erforderlichen Konformitätserklärung zum Produkt auch Nachweise über Zertifizierung des Herstellers nach ISO 13485 vor. Außerdem gibt es Prüfberichte, welche die Qualität und Filterrate der OP-Masken belegen. Die Dokumente sind der Landesdirektion Sachsen, Referat 56 als zuständige Überwachungsbehörde, bekannt.

Wie sind Ihre Lieferzeiten?

Kleine Mengen (bis zu 50.000 Stück) liefern wir aktuell und in der Regel bereits innerhalb von 1-3 Werktagen. Wir sind bemüht, immer einen entsprechenden Vorrat auf Lager zu halten. Für größere Mengen, wie sie üblicherweise von Bundes- oder Landesbehörden angefragt werden, benötigen wir derzeit ca. 3-12 Tage Lieferzeit.

Wie sind Ihre Preise?

Die Preise entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Preisliste bzw. unserem Onlineshop.
Bitte beachten Sie, dass immer der Preis zum Tragen kommt, der am Tag Ihrer Bestellung gültig ist.
Die aktuellen Marktpreise weisen nach wie vor große Unterschiede auf. Preise über einem Euro sind derzeit als überteuert zu bewerten. Bei äußerst günstigen Preisen hingegen könnte es sich um Lockvogelangebote mit Betrugsabsicht, oder aber um minderwertige Ware ohne oder mit gefälschter CE-Kennzeichnung handeln.
Bitte beachten Sie auch, dass selbst Produkte mit gleicher Leistungsanforderung (z.B. Typ IIR) unterschiedliche Qualitäten aufweisen können. Wir versichern Ihnen, dass für unser Produkt nur hochwertige Materialien bei Verarbeitung im Reinraum zum Einsatz kommen.

Unsere bisherigen Preisentwicklungen transparent dargestellt:
24.03.2020 – 0,66 EUR / Stück (unser Startpreis während der aktuellen Corona-Krise)
01.04.2020 – 0,68 EUR / Stück (Preisanpassung auf Grund steigender Luftfrachtkosten)
16.04.2020 – 0,74 EUR / Stück (Verteuerung u. Verknappung der Rohstoffe, höhere Luftfrachtkosten)
01.05.2020 – 0,59 bis 0,70 EUR / Stück, je nach Abnahmemenge (Preissenkung auf Grund günstigerer
Transportwege und erhöhter Abnahmemengen)
11.05.2020 – 0,48 bis 0,70 EUR / Stück, je nach Leistungsklasse und Abnahmemenge

Gibt es Mindestabnahmemengen?

Nein. Sie können bei uns so wenig bestellen, wie Sie möchten. Wir empfehlen Ihnen jedoch, Ihren Bedarf für mindestens 4 Wochen über eine Bestellung abzudecken. Die kleinste Abgabemenge ist jeweils 1 Box mit 50 Stück Mund-Nasen-Schutz. Bitte organisieren Sie sich aber nach Möglichkeit auch mit anderen Interessenten in Ihrer Kommune oder Einrichtung für eine Sammelbestellung. Sie helfen uns damit, viel Zeit für aufwendige Einzelbestellungen einzusparen und erhalten eventuell Einkaufsvorteile auf Grund unserer Mengenpreisstaffel.

Können Sie auch größere Mengen liefern?

Ja, wir beliefern bereits große Beschaffungsstellen der Bundesländer und im europäischen Ausland. Unsere Produktionskapazität beträgt derzeit 1.000.000 Schutzmasken täglich. Üblicherweise erstellen wir für größere Posten einen konkreten und verbindlichen Lieferplan.

Wen beliefern Sie?

Derzeit beliefern wir vorrangig medizinische und kommunale Einrichtungen, Behörden, Beschaffungsinstitutionen von Bund und Ländern, sowie aktuell auch an Betriebe mit Verpflichtung zum Tragen persönlicher Schutzausrüstung. Aber auch Medizinprodukte-Händler und Unternehmen im Bereich Arbeitsschutz gehören zu unseren Stammkunden.

Welche Zahlungsweise fordern Sie?

Vorauskasse oder Anzahlungen sind i.d.R. NICHT nötig. Die Lieferung erfolgt auf Rechnung mit Zahlungsziel sofort netto nach Erhalt der Ware. Für Händler gelten abweichende, individuelle Zahlungsvereinbarung, je nach Bonität, Auftragsumfang und Sicherheiten. Für Institutionen des Bundes und der Länder können, je nach Auftragsgröße, abweichende Regelungen vereinbart werden.

Wie hoch sind die Lieferkosten?

Wir berechnen pauschal 8,95 EUR netto, zzgl. MwSt. für Versand und Verpackung. Die Lieferung erfolgt, je nach Umstand, per Spedition, Paketdienst, Eil-Kurier oder mit eigenen Fahrzeugen. Aufträge ab 2.500 EUR Nettobestellwert liefern wir Versandkostenfrei an.

Wie können wir bei Ihnen bestellen?

Am einfachsten geht es über unseren Onlineshop unter www.med-division.de/shop.
Auch eine formlose E-Mail mit Angabe der gewünschten Menge in Pack oder in Stück, sowie der Rechnungs- und Lieferadresse ist für uns ausreichend. Bitte achten Sie hier aber auf den Tagesaktuell gültigen Preis.
Für größere Mengen erstellen wir Ihnen auf Anfrage hin auch gerne ein konkretes Angebot.

Entspricht die Qualität Ihres Produktes den üblichen Anforderungen, oder gibt es aktuell hier Einschränkungen auf Grund des großen Bedarfs am Weltmarkt?

Den Mund-Nasen-Schutz gibt es in 4 verschiedene Leistungsklassen, so wie nachzulesen unter: https://www.krankenhaushygiene.de/informationen/hygiene-tipp/hygienetipp2011/362
Die von uns angebotene Schutzmaske vom Typ IIR entspricht dabei den höchsten Leistungsanforderungen und bietet somit auch den besten Schutz vor möglichen Ansteckungsrisiken.
Der Gesetzgeber fordert für med. Schutzmasken, wie Mund-Nasen-Schutz nach EN14683, keine Losprüfung bzw. Qualitätssicherung. Dennoch überwachen wir unser Produkt von der Produktion über die Lieferung bis zur Ankunft peinlich genau und führen eine vereinfachte Qualitätsprüfung durch. Außerdem analysieren wir die Filterrate unserer Masken in einem zertifiziertem Prüflabor um die geforderte Filterrate von >98% zu überprüfen. Berichte hierzu liegen vor.
Eines unser Tochterunternehmen ist übrigens, als Hersteller von Feuerwerkskörpern, eine von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung auditierte Prüfstelle. Erfahrungen und Praktiken hieraus übertragen wir daher auch auf unseren Sektor der Medizintechnik bzw. Schutzausrüstung.

Sind Sie neu am Markt?

Nein, wir sind als Unternehmer bereits seit 1990 unterwegs. Die Blackboxx Handelsgesellschaft mbH gibt es in der jetzigen Form bereits schon seit 2007 und entstand aus einer vorher gegründeten Gesellschaft. Seit 2020 vertreten wir den international agierenden Medizinproduktehersteller Henan Tuoren Medical am deutschen Markt mit einer großen Produktpalette.

Tipp: über die Handelsregisternummer können Sie die Historie eines Unternehmens schnell selbst überprüfen (siehe auch www.unternehmensregister.de) . Auch eine Nachfrage bei der zuständigen Überwachungsbehörde bringt Klarheit (siehe Impressum unserer Website). Im Netzt finden Sie viel über uns, wenn Sie nach Blackboxx Fireworks, unserem Tochterunternehmen, googeln.

Welche Referenzen haben Sie?

Zu unseren Kunden gehören renommierte Uni-Kliniken und viele, verschiedene staatliche und behördliche Institutionen. Bei Bedarf senden wir Ihnen, mit Einverständnis unserer Kunden, eine Referenzliste gerne zu. Zur Überprüfung unserer Seriosität haben Sie aber auch die Möglichkeit, eine Anfrage an die Landesdirektion Sachsen, Referat 56 / Technischer Verbraucherschutz als zuständige Überwachungsbehörde zu richten.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat uns mit Mail vom 09.04.2020 herzlich darum gebeten, unser Angebot zur Lieferung von Schutzmasken auch an die Bundesländer und Kommunen weiterzutragen, da hier unverändert hoher Bedarf an Schutzausrüstung besteht. Auch das Sächsische Staatsministerium des Innern hatte bereits per Mail vom 07.04.2020 diese Bitte in ähnlicher Weise formuliert.

Können Sie mir bitte ein Angebot zukommen lassen?

Sehr gerne erstellen wir für Sie ein maßgeschneidertes Angebot entsprechend Ihrer Abnahmemenge.

Was genau ist unter „Mund-Nasen-Schutz, Typ IIR oder Typ I“ zu verstehen?

Es handelt sich hierbei um eine sogenannte OP-Maske, wie sie üblicherweise in med. Einrichtungen sehr häufig verwendet wird. Es gibt dabei 4 verschiedene Typen mit unterschiedlichen Leistungsanforderungen, wobei Typ I die niedrigste und Typ II die höchste Sicherheitsstufe bildet. Das zusätzliche Kürzel „R“ hinter dem Typ, bezeichnet eine höhere Resistenz gegenüber Flüssigkeiten, bietet also einen erhöhten „Spritzschutz“. Der Gesetzgeber verlangt bei Masken vom Typ II bzw. Typ IIR eine bakterielle Filterrate von mindestens 98%. Unsere Masken erreichen derzeit ca. 99,7% bakterielle Filterleistung (BFE). Im Gegensatz zu FFP-Masken, die als PSA (persönliche Schutzausrüstung) eingestuft sind, ist ein Mund-Nasen-Schutz über längeren Zeitraum komfortabler zu tragen und das natürliche atmen fällt leichter.

In welchen Mengen ist der Mund-Nasen-Schutz verpackt?

Unsere Box hat 50 Stück und stellt die kleinste Verkaufseinheit dar. Im Versandkarton befinden sich 50 Boxen. Ein kompletter Versandkarton enthält somit 2.500 Stück Mundschutz. Auf eine Palette passen 20 Versandkarton und damit 1.000 Box bzw. 50.000 Stück.